Die Grundlage für die Behandlungskosten ist das Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH).

Patienten mit privaten Krankenversicherungen oder Zusatzversicherungen:

Die privaten Krankenkassen erstatten die Rechnungen nach verschiedenen Leistungstabellen. Bitte sehen Sie hierzu in Ihrem persönlichen Vertrag nach, ob Ihre Versicherung alle Heilpraktikerkosten übernimmt. Die Behandlungsleistungen richten sich in Ihrem Interesse nach ihrer Notwendigkeit. Vor Ihrer Behandlung werden Therapieplan und Kosten selbstverständlich mit Ihnen besprochen.

Wenn Sie  eine Rechnung für Ihre Versicherung wünschen, erstelle ich Ihnen diese gerne nach GeBüH-Rahmen. Diese Rechnung ist dann, unabhängig vom Erstattungsverhalten Ihrer privaten Krankenkasse, innerhalb einer Woche zahlbar.

Für gesetzlich Krankenversicherte ohne Zusatzversicherung (Selbstzahler):

Das Honorar für meine Leistungen beträgt 40 Euro pro begonnene 20 Minuten (ohne Medikamente bzw. Verbandsmaterialien etc.)

Honorar SCHMERZTHERAPIE (Selbstzahler):
Ersttermin: 120 Euro / Folgetermine: 90 Euro

Das Behandlungshonorar ist für Selbstzahler nach jeder Behandlung in bar fällig.

Anmerkung zur homöopathischen Behandlung:
Bei einer homöpathischen Behandlung erhalten Sie ein Rezept für das Mittel und einen schriftlichen Hinweis zur Einnahme. Bei der Einnahme von homöopathischen Mitteln kann es zu sehr unterschiedlichen Reaktionen kommen. Manche Mittel wirken sehr schnell, besonders in akuten Situationen, andere benötigen viel Zeit, besonders bei schon lange bestehenden Erkrankungen. Bitte versuchen Sie sich zu gedulden, eine naturheilkundliche Behandlung ist niemals ein "Wegmachen" der Symptome, sondern sie soll die Selbstheilungskräfte reaktivieren. Ihr eigener Genesungsweg hängt von Ihrer Krankheitsgeschichte, Ihren Lebensumständen, Ihrer momentanen Verfassung und zahlreichen weiteren Faktoren ab. Sie selbst sind also auch ausschlaggebend für den Verlauf der Heilreaktion. Ich werde die Behandlung daher so genau wie möglich auf Sie persönlich abstimmen.

Beratungen via Email und telefonische Beratungen werden mit dem oben genannten Stundensatz (Selbstzahler) bzw. der entsprechenden Ziffer aus dem Verzeichnis (GeBüH)  berechnet.

Die von mir gewählten Therapieoptionen orientieren sich auch an der persönlichen Lebenssituation meiner Patient/Innen. Nach entsprechender Kenntnis kann darauf eingegangen werden.

Aufgrund steigender Kosten im Weiterbildungssektor wurden in einigen Bereichen die Honorarsätze zum 1. Januar 2019 angehoben.


Psychologische Behandlungstermine sowie Coachings biete ich ausschließlich für Selbstzahler an.

Psychologische Behandlungstermine:          90 Euro/Stunde
Burnout Therapie / Gesprächstherapie / Arbeiten mit der Timeline

Dauer eines Termins: 60 Minuten
Terminanfragen von 90 Minuten Dauer sind möglich.

Coaching:        150 Euro /Stunde
Hinweis: Eine Rechnung über Business Coaching kann ausgestellt werden. Hinzu kommt in diesem Fall die gesetzlich geltende Mehrwertsteuer.

Das Honorar ist im Anschluss an den Termin in bar fällig.

Systemische Therapie | Familienaufstellungen
Termine für Gruppenaufstellungen werden mit ausreichend zeitlichem Vorlauf und Angabe des Ortes zur guten Planung bekannt gegeben. In der Regel finden Aufstellungen ein Mal pro Monat statt. Die Planung für die erste Hälfte 2019 wird bis Mitte Dezember 2018 finalisiert und veröffentlicht.

Honorar mit eigenem Anliegen: 120 Euro
Honorer Beobachter/Stellvertreter: 45 Euro

Das Honorar für eine Aufstellung in der Gruppe kann im Voraus überwiesen werden oder am Aufstellungstag bar übergeben werden. Im Einzelsetting erfolgt der Ausgleich im Anschluss an den Termin.


Wichtige  Hinweise:

Vereinbarte Termine müssen mindestens 24 Stunden vorher abgesagt werden, (Montagstermine entsprechend am Freitag) damit diese an andere Patienten vergeben werden können. Ansonsten entstehen Ihnen die entsprechenden Kosten (natürlich abzüglich der nicht verwendeten Materialien/Arzneien).

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, die Behandlungskosten ab einer gewissen Höhe Steuer mindernd geltend zu machen. Diesbezüglich berät Sie Ihr Steuerberater.